Cineplex [D-BOX]
Fraunhoferstr. 21
87700 Memmingen

Homepage: www.cineplex.de/memmingen
Säle | Plätze    
Filmtheater mit 10 Sälen und 1290 Sitzplätzen
Links zum Programm    
Programm bei www.cineplex.de/memmingen
Programm bei www.kino.de
Programm bei www.cinema.de
Programm bei www.filmstarts.de
Parken    
320 kostenlose Parkplätze stehen den Kinobesuchern direkt vor dem Eingang zur Verfügung.
Foyer    
Im großen, hellen Foyer befinden sich direkt gegenüber des Einganges der Kassenbereich. An der linken Wand gibt es eine große Theke für Getränke, Süßwaren, Knabberartikel.

Rechts vom Eingang befindet sich der große Kinderspielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten Bällebad und Rutschen. Zudem stehen zahlreiche Sitzmöglichkeiten - teilweise mit Tischen - zur Verfügung.

Hinter den Kassen sind die [behindertengerechten] Eingänge zu den Kinos 1 bis 4. Über eine Treppe links neben der Kassen erreicht man das Obergeschoss. Hier befinden sich die Kinos 5 bis 10. Toiletten befinden sich auf beiden Etagen.
Die Säle    
Die Säle sind mit sehr bequemen, dunkelblauen Sitzen ausgestattet, die über eine breite Armlehne und Flaschenhalter verfügen. Eine steile Abtreppung sorgt für gute Sicht in den modernen Kinosälen. Für Sitzplätze im hinteren Bereich wird ein Logenzuschlag fällig.

Ein paar Farbakzente in der Stufen- und Saalbeleuchtung unterscheiden die Säle optisch voneinander.

Die Leinwände sind entweder für CinemaScope oder Breitwand optimiert. Auf verstellbare Kaschierungen und Vorhänge wurde verzichtet.

Seit Mitte August 2009 werden hier auch Filme in digital 3D gezeigt.

2015 und 2016 wurden die Soundanlage der Säle komplett überarbeitet.
Weitere Informationen | Kino-Geschichte    
Nach langem Hin und Her und Diskussionen um verschiedene Standorte erfolgte der erste Spatenstich am 16. April 2007. Das Kino wurde am Samstag, 15. Dezember 2007 eröffnet. [Informationen: Memminger Zeitung]

Hier ein Beitrag von Allgäu TV über das Cineplex Memmingen:



Der lange Weg zum Bau des Kinozentrum:
Dem Baubeginn gingen lange Diskussionen und viele Ideen voraus. Hier eine kleine Übersicht:

Zuerst war geplant den Rex-Palast um vier Säle zu erweitern, dies scheiterte dann am Denkmalschutz. Der benachbarte Pulverturm hätte in das Projekt einbezogen werden müssen. Jahre später war eine Umbau des Union-Kinocenter in ein Kinozentrum mit 5 Sälen und Restaurant schon beschlossen, scheiterte allerdings an der mangelnden Finanzierung.

Seit Mai 2006 war ein Kinobetreiber aus dem Raum Augsburg im Gespräch, der plante ein Kinozentrum mit 5 Sälen und 1.050 Plätzen im Memminger Industriegebiet [Ecke Europa-|Fraunhoferstraße] zu errichten. Dieses Projekt würde 4,5 Mio. Euro kosten.
Nachdem sich der Stadtrat auf nichts einigen konnte hat der Interessent bereits Mitte 2006 seine Kinobaupläne in Memmingen wieder aufgegeben.

Anfang Oktober 2006 berichtete die Memminger Zeitung dann, dass nun in Woringen (südlich von Memmingen) ein Kinozentrum mit 10 Sälen und 1.200 Plätzen entstehen soll. Der Bau soll noch 2006 genehmigt werden. Bauen will die BM-Beteiligungs-GmbH aus Kempten, betreiben soll das Kino eine Familie aus dem Raum Aichach.

Nach einem Bericht der Illertisser Zeitung vom 20. Oktober 2006 wollte auch Kinobetreiber Roland Sailer (Dietrich-Theater Neu-Ulm, Obscura und Kammerlichtspiele Ulm, Capitol Vöhringen) ein Großkino in der Memminger Innenstadt eröffnen. Dieses Kino sollte 8 Säle und ca. 1.000 Sitzplätze haben und zusammen mit der Familie Zeidler (Union und Rex Memmingen) betrieben werden. Ein genauer Standort wurde noch nicht genannt, allerdings kann das Kino aus Platzgründen nicht an der Stelle des Union-Kinocenters entstehen. Dieses Kino soll auch entstehen, wenn tatsächlich in Woringen auch gebaut werden sollte.

Am 16. Dezember 2006 heißt es in der Memminger Zeitung, dass der Memminger Stadtrat nun doch dem Bau eines Großkinos beim Autobahn-Kreuz zugestimmt hat. Im April 2007 wurde dann mit dem Bau am Autobahn-Kreuz begonnen. Am 15. Dezember 2007 liefen dann die ersten öffentlichen Vorführungen.

Das Thema Großkino in der Innenstadt ist aber immer noch aktuell. Auch für die beiden bestehenden Kinos Union-Kinocenter und Rex-Palast gibt es Zukunftspläne: Wenn das Großkino am Autobahn-Kreuz eröffnet ist, sollen die beiden Innenstadtkinos zu Programmkinos werden. Soweit die Verleiher mitspielen.

Ein Blick in die Memminger Kinogeschichte:
In der Maximilianstraße stand einst noch die Schauburg mit 500 Plätzen. Heute ist hier ein Drogeriemarkt. Gegenüber der Kirche St. Josef gab es auch noch den Regina-Filmpalast in dem 700 Kinofans Platz fanden.
Bilder    

Das Cineplex Memmingen. In dem roten Würfel über dem Eingang befindet sich das Kino 10.


Das Cineplex Memmingen mit der Glasfront des Foyers.


Blick ins Foyer. Links die Süßwaren-Theke, direkt gegeüber des Eingangs die Kassen.
Details zu den Sälen    
 Kino Plätze Leinwand Ton
 Kino 1 [D-BOX] 100 34 m²  Dolby Digital
 Kino 2 [D-BOX] 140 41 m²  Dolby Digital
 Kino 3 200 57 m²  Dolby Digital
 Kino 4 80 27 m²  Dolby Digital
 Kino 5 130 40 m²  Dolby Digital
 Kino 6 100 41 m²  Dolby Digital
 Kino 7 130 41 m²  Dolby Digital
 Kino 8 [D-BOX] 200 61 m²  Dolby Digital
 Kino 9 80 27 m²  Dolby Digital
 Kino 10 130 44 m²  Dolby Digital
nach oben | zurück | neue Suche