Dietrich-Theater [D-Box]
Marlene-Dietrich-Str. 11
89231 Neu-Ulm

Telefon: 01805/9855598
e-Mail: info@dietrich-theater.de
Homepage: www.dietrich-theater.de
Säle | Plätze    
Filmtheater mit 11 Sälen und 2765 Sitzplätzen
Links zum Programm    
Programm bei www.dietrich-theater.de
Programm bei www.kino.de
Programm bei www.cinema.de
Programm bei www.filmstarts.de
Anfahrt mit dem ÖPNV    
Bus Dietrich-Kino
Bus Marlene-Dietrich-Straße
Fahrplan    
Parken    
Eigenes Parkhaus mit 670 Parkplätzen. [Beim Kauf der Kinokarte das Parkticket kostenlos gegen ein Ausfahrticket tauschen.]
Foyer    
Das neue, vergrößerte Foyer bietet viele Kassen und davon getrennte Theken an denen man sich mit Popcorn, Getränken, Süßwaren, Heißgetränken oder Eis versorgen kann. Direkt im Kino befindet sich ein American Diner.
Im Gebäude gibt es drei verschiedene Toiletten, wobei die neuesten [gleich vom Foyer aus erreichbar] die schönsten sind. Von der Anzahl sind sie ausreichend.
Zum Händewaschen gibt es Seife und kaltes Wasser, zum trocknen [und wieder aufwärmen] heiße Luft.
Die Säle    
Die Säle sind recht unterschiedlich, da sie in verschiedenen Bauabschnitten errichtet wurden. Besonders schön und mit den besten Tonanlagen ausgestattet sind die neuesten Säle 8 und 9. Das Kino 5 ist der größte Saal in der ganzen Region und bietet eine rießige Leinwand. Der Ton ist in allen Sälen gut, die Sitze überall bequem und es bleibt genug Platz für die Beine. Dank Abtreppung hat man in jedem Saal freie Sicht auf die Leinwände, die ja nach Saalgröße unterschiedlich, aber ausreichend sind.

Seit Ende November 2006 verfügt das Dietrich-Theater in den Kinos 5, 6, 7, 8 und 9 über High-End-Projektoren von Christie, die eine digitale Projektion in höchster Bildqualität ermöglichen. Die Säle 6, 8 und 9 verfügen sogar über eine 3-D-Technik, die die Zuschauer mit einer speziellen Brille in den Film eintauchen lassen.

2008 wurden die Sitze der Säle 1, 2 und 3 erneuert.

Im Juni 2016 wurden in den Sälen 4, 6 und 8 D-BOX-Motion-Seats eingebaut.
Weitere Informationen | Kino-Geschichte    
Das Dietrich Theater - 1993 eröffnet - ist stolz darauf, das erste Multiplexkino Schwabens zu sein. Das Kino steht auf dem Gebiet einer ehemaligen US-Kaserne und hatte bei der Eröffnung drei Säle [Kinos 1 bis 3], die durch den Umbau des bereits stehenden US-Kinos geschaffen wurden.

1995 wurde ein provisorisches viertes Kino - in Form eines rießen Containers - dazu gestellt, der dann aber im Oktober 1996 vier komplett neu gebauten Sälen [Kinos 4 bis 7] weichen musste.

Ende 2002 wurden dann noch zwei weitere neu errichtete Säle eröffnet [Kinos 8 und 9].

Mitte Juni bzw. Anfang Juli 2013 wurden zwei weitere Säle eröffnet, die Kinos 10 und 11. Sie stehen hinter den Kinos 8 und 9.

Die Kinogeschichte Neu-Ulms:
In Neu-Ulm hat kein historisches Kino bis heute überlebt. Das Augsburger Hof Filmtheater in der Schützenstraße wurde bereits 1944 zerstört.

Das Central Theater in der Nähe des Augsburger-Tor-Platzes hatte 510 Plätze und eine 35/70mm-Anlage mit einer 4/6-Kanal-Magnettonanlage. Das Kino verfügte seinerzeit auch über eine konkave Leinwand für Cinerama. Das Central Theater wurde Mitte/Ende der 60er geschlossen. Das Gebäude wird heute als Videothek genutzt.

Im Gebäude des Roxy in der Silcherstraße befindet sich heute das Neu-Ulmer Theater. Die Vorführräume stehen noch, samt Guckloch und Projektions-Fenster.

Für ein Jahr gab es ein neues Kino in der Augsburger Straße, dann wurde es wieder geschlossen. [Vielen Dank an Tom Dietrich]

Bis Anfang/Mitte der 60er gab es das Metropol mit knapp 500 Sitzpätzen in der Krankenhausstraße 1. Heute steht an dieser Adresse das Donaucenter. [Vielen Dank an Peter Robitzsch]

Auch im Neu-Ulmer Ortsteil Pfuhl und der benachbarten Gemeinde Nersingen gab es mal Kino. In dem Gebäude in Nersingen befindet sich seit den 80ern eine Disco - Kassenhaus und Rang des Kinos sind nich heute gut zu erkennen. Vom Baustil ähnelt das Gebäude dem noch heute bestehenden Capitol in Vöhringen. [Vielen Dank an Tom Dietrich]
Bilder    

Die beeindruckende Fassade des Dietrich Theaters. Im Vordergrund das Kino 5. Rechts im Bild: der Altbau.


Das Dietrich Theater von der Memminger Straße aus, der Haupteingang ist auf der Rückseite.


Der Eingangsbereich des Dietrich-Theater.


Das Kino 9 beeindruckt mit seiner steilen Abtreppung und den schönen gestalterischen Ideen, wie der Beleuchtung.
Details zu den Sälen    
 Kino Plätze Leinwand Ton
 Kino 1 332  Dolby Digital
 Kino 2 150  Dolby Digital
 Kino 3 120  Dolby Digital
 Kino 4 [D-BOX] 340  Dolby Digital
 Kino 5 490 135 m²  Dolby Digital
 Kino 6 [D-BOX] 200  Dolby Digital
 Kino 7 113  Dolby Digital
 Kino 8 [D-BOX] 380 135 m²  Dolby Digital
 Kino 9 380 135 m²  Dolby Digital
 Kino 10 130  Dolby Digital
 Kino 11 130  Dolby Digital
nach oben | zurück | neue Suche